• Dein Legatum Team

In 3 Schritten zum perfekten Bewerbungsschreiben

Das Bewerbungsschreiben, Motivationsschreiben oder manchmal einfach nur Anschreiben ist ein fester Bestandteil von (fast) allen Bewerbungen. Dabei ist das Motivationsschreiben bei weitem nicht so wichtig wie z.B. der Lebenslauf: denn i.d.R. wird das Bewerbungsschreiben vom Personaler gelesen und kann ausschlaggebend für die Einladung sein. Der Interviewer hingegen wird sich lediglich deinen Lebenslauf anschauen. Aus diesem Grund ist unser Ansatz für das Anschreiben nur so viel zu machen, wie wirklich nötig ist, frei nach dem Motto: ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss.


Aus Unternehmenssicht erfüllt das Bewerbungsschreiben zwei Aufgaben: einerseits gibt es einen ersten Eindruck davon, inwiefern sich der Bewerber mit dem Unternehmen beschäftigt hat, und andererseits macht es die Bewerbung umfangreicher, wodurch sich weniger Bewerber bewerben. Das Ziel dieses Leitfadens und der Mustervorlage ist es, genau aus diesen Gründen, möglichst einfach diese Hürde zu überspringen und trotzdem/gleichzeitig Interesse an der Stelle & dem Unternehmen zu vermitteln.


Du kennst das vielleicht aus dem Deutsch-Unterricht, jede Argumentation besteht aus Einleitung, Hauptteil und Schluss. Auch ein Bewerbungsschreiben ist nichts anderes als eine Argumentation - nämlich die für dich als Arbeitnehmer. Wir nutzen diesen Ansatz und haben ihn auf die folgenden Komponenten des Motivationsschreibens übersetzt:


  • Einleitung aka Vorstellung: wer bist du?

  • Hauptteil aka Arbeitserfahrung: welche relevante Erfahrung hast du?

  • Schluss aka Interessenbekundung: wieso gerade diese Stelle/dieses Unternehmen?


In dem Rest des Artikels führen wir dich Schritt für Schritt durch die einzelnen Komponenten. Um diese Anleitung etwas anschaulicher zu machen, werden wir ein Bewerbungsschreiben für eine Praktikumsstelle eines bekannten deutschen Vergleichsportals schreiben. Dafür nutzen wir diesen Lebenslauf, den wir in unserem Muster-Lebenslauf Blogartikel erstellt haben.

Praktikant (m/w/d) Partnermanagement Banken

Zu Deinen Aufgaben zählen

  • Unterstützung des Produktmanagements bei der Weiterentwicklung der Tools und des operativen Backends

  • Regelmäßiges Testing zur Abnahme neuer Features bzw. Identifikation von Bugs

  • Weiterentwicklung des End-to-End Testprozesses inkl. Definition von Testdatensets

  • Dokumentation und Pflege neuer Features in unserer Wissensdatenbank

  • Eigenverantwortliche Entwicklung von Konzepten für Backend-Prozesse oder für Funktionen in selbstentwickeltem Banking Tool inkl. UI

  • Beobachtung von Markt-Trends und Durchführung von Markt- und Wettbewerbsanalysen

  • Enge und agile Zusammenarbeit mit dem Entwicklungsteam, der Geschäftsführung, der Kundenberatung und externen Partnern

Was Du mitbringst

  • Laufendes Studium

  • Erste Erfahrungen im Umgang mit APIs ist von Vorteil

  • Interesse am technischen Aufbau einer neuen puren Online Bank

  • Gute analytische Fähigkeiten und schnelle Lernfähigkeit

  • Sehr gute Deutschkenntnisse und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

  • Spaß am eigenverantwortlichen Arbeiten


Schritt 1: Vorstellung


Die Vorstellung bzw. Einleitung ist der einfachste Teil des Anschreibens. In die Einleitung gehört die Absichtserklärung sich auf die Stelle bewerben zu wollen:

  • mit diesem Schreiben möchte ich mich auf die von Vergleichsportal24 ausgeschriebene Praktikumsstelle im Produktmanagement bewerben.

Im nächsten Satz stellst du dich vor und beschreibst, was du aktuell machst:

  • Ich studiere im Master of Science in Management mit einer Vertiefung in Marketing & Innovation an der Universität Mannheim.

Die Einleitung komplettierst du, indem du nennst, wo du von der Stelle gehört hast. Im besten Fall ist dies durch einen direkten Bezug zu dem Unternehmen, beispielsweise durch persönliche Kontakte, Messebesuche oder Präsentationen an deiner Hochschule. Wenn dies nicht möglich ist, dann reicht es zu beschreiben, wo du auf die Stelle aufmerksam geworden bist, zum Beispiel auf LinkedIn, dem Job-Board deiner Uni oder der Karriereseite des Unternehmens.

  • Von den Karrieremöglichkeiten bei Vergleichsportal24 habe ich durch eine Unternehmenspräsentation im November 2019 an der Universität Mannheim erfahren.


Schritt 2: Arbeitserfahrung


In diesem Teil beschreibst du, was von deiner Erfahrung direkt relevant für die ausgeschriebene Stelle ist. Wenn du schon ein erstes Praktikum gemacht hast, dann solltest du dich auf die Berufserfahrung aus diesem Praktikum fokussieren. Dafür wäre eine kurze Beschreibung deiner letzten Tätigkeit eine tolle Einleitung:

  • Im letzten Sommer absolvierte ich ein Praktikum bei PreiswasserhausFassbinder in der Beratung im Industrieteam Konsumgüter und Handel, wo ich die Chance hatte an einem Digitalisierungsprojekt für einen bekannten deutschen Einzelhändler mit mehr als 1 Mrd.€ Umsatz zu arbeiten.

Danach solltest du deine Erfahrung aus dem Praktikum mit den Anforderungen der Stelle verbinden. Ein guter Startpunkt dafür sind die Stellenausschreibungen, von der Stelle auf die du dich bewirbst und für das angestrebte Tätigkeitsfeld (in unserem Fall Produktmanagement). Wenn wir uns die ausgeschriebene Stelle von unserem Vergleichsportal (siehe oben) anschauen, dann können wir für uns die folgenden Punkte aufschreiben, auf die Wert gelegt wird: eigenverantwortliches Arbeiten, Erfahrung mit Markt- und Wettbewerbsanalysen, Zusammenarbeit mit anderen Teams, erste Erfahrung mit APIs, analytische Fähigkeiten und schnelle Lernfähigkeit.


Leider haben wir noch keine erste Erfahrung mit APIs, sonst würden wir das prominent in dem Bewerbungsschreiben platzieren. Zum Glück ist diese Erfahrung nur "von Vorteil" und nicht vorausgesetzt. Alle anderen Anforderungen werden wir versuchen in dem Rest des Motivationsschreibens unterzubringen. Der nächste Teil des Bewerbungsschreiben könnte dann so aussehen:

  • In dem Projekt unterstützte ich die Ausarbeitung einer E-Commerce Strategie und war verantwortlich für die Marktanalyse, in der ich die Strategien von fünf vergleichbaren Firmen analysierte. Weiterhin arbeitete ich funktionsübergreifend mit inhouse Industrie- und E-Commerce-Experten zusammen um Empfehlungen für den Klienten zu formulieren. Durch die Arbeit bei PreiswasserhausFassbinder konnte ich nicht nur meine analytischen Fähigkeiten und eigenverantwortliche Arbeitsweise ausbauen, sondern mir auch fundiertes fachliches Wissen im online Retail aneignen.

Was, wenn du dich auf dein erstes Praktikum bewirbst? Der Ansatz bleibt der gleiche. Du solltest versuchen deine bisherigen Erfahrungen mit den Anforderungen der Stelle zu verflechten, nur musst du wahrscheinlich etwas kreativer werden und deine bisherigen Erfahrungen etwas "dehnen". Das Gute ist jedoch, dass Stellen, die als erstes Praktikum in Betracht kommen, noch nicht so viel Wert auf Berufserfahrung legen können.


Schritt 3: Interessensbekundung


Fast geschafft. Die Interessensbekundung ist der Teil des Motivationsschreiben in dem deutlich wird, weshalb du dich auf diese Stelle und bei diesem Unternehmen bewirbst. Im besten Fall kannst du hier auch den Kreis zu der Einleitung schließen, in dem du dich auf deinen persönlichen Kontakt, die Unternehmenspräsentation an deine Hochschule, etc. beziehen kannst.

Hierfür solltest du dich ehrlich Fragen, wieso diese Stelle für dich interessant ist: vielleicht möchtest du eine Industrie kennenlernen? Oder du hast schon erst Erfahrung in einer Industrie und würdest gern einen weiteren Bereich kennenlernen? Eventuell bist du schon einmal mit der Stelle, auf die du dich bewirbst, in Berührung gekommen und möchtest nun mehr lernen? Es gibt viele Gründe weshalb du dich auf eine Stelle bewirbst, für unsere Bewerbung ist es die folgende:

  • An dem Praktikum im Produktmanagement bin ich sehr interessiert, da es meine Erfahrungen im E-Commerce und mit Start-ups mit meinem Interesse an Produktentwicklung sowie der Customer Journey verbindet.

Damit erklären wir schlüssig, weshalb wir uns für ein Praktikum im Produktmanagement interessieren, nachdem wir vorher ein Praktikum in der Beratung gemacht haben. Als nächstes erklären wir, weshalb das Unternehmen für uns interessant ist. Dieser Teil ist manchmal etwas schwierig, weil du in den meisten Fällen keinen direkten Draht zu den Unternehmen hast. In diesem Fall könntest du beispielsweise auf Kununu nach Besonderheiten der Firma ausschau halten. Du kannst natürlich auch die Website des Unternehmens nutzen, wobei du der Versuchung widerstehen solltest, einfach nur Phrasen von der Kultur oder den Werten des Unternehmens zu kopieren.

In unserer Bewerbung hatten wir in der Einleitung darauf hingewiesen, dass wir das Unternehmen auf einer Präsentation an unserer Hochschule kennengelernt haben. Wir sollten uns also wieder darauf beziehen und beschreiben, was wir gehört haben, das diesen Arbeitgeber so interessant für uns macht. Zum Beispiel so:

  • Vergleichsportal24 hat bei der Unternehmenspräsentation einen sehr positiven Eindruck auf mich hinterlassen. Die Firma zeichnet sich durch ein dynamisches Arbeitsumfeld und eine Kultur aus, in der die Entwicklung der Mitarbeiter im Fokus steht. Dieses ist gerade für mich am Anfang meiner Karriere sehr wichtig.

Die Interessenbekundung wird durch eine persönliche Note abgerundet. Hier hast du noch einmal die Chance, die noch fehlenden Attribute (siehe Schritt 2) unterzubringen. Das könnte dann so aussehen:

  • Ich bin mir sicher, dass ich durch meine Eigeninitiative, meine schnelle Lernfähigkeit und mein offenes Auftreten sehr gut zur Kultur von Vergleichsportal24 passe und tatkräftig das Produktmanagement unterstützen werde.

Du schließt das Motivationsschreiben mit Informationen zu deiner Verfügbarkeit und einer Grußformel ab. In einigen Fällen, wenn zum Beispiel vom Unternehmen gewünscht, musst du auch noch deine Gehaltsvorstellungen angeben. Auch hier kann Kununu Abhilfe schaffen.


Exkurs: Wie viel copy-paste ist akzeptabel?


Das hängt am Ende davon ab, ob du dich immer auf die gleichen Tätigkeitsfelder bewirbst und wie wichtig dir die einzelnen Stellen sind. Du solltest wenigstens unterschiedliche Bewerbungsschreiben je nach Tätigkeitsfeld haben, da sich Arbeitsinhalte doch zum Teil sehr unterscheiden. So würden wir zum Beispiel nicht unser Produktmanagement-Anschreiben bei Vergleichsportal24 für eine Stelle in der Unternehmensberatung nehmen, sondern ein beratungsspezifisches Motivationsschreiben erstellen.


Innerhalb des gleichen Tätigkeitsfeldes gilt: je wichtiger dir die Stelle ist und je mehr Berührungspunkte du mit dem Unternehmen hattest, desto mehr Arbeit solltest du auch in ein individuelles Bewerbungsschreiben stecken. Für Stellen, die ganz oben auf deiner Prioritätenliste stehen, solltest du versuchen die Interessensbekundung (siehe Schritt 3) so stark zu individualisieren wie möglich.

Für Stellen, die dir nicht ganz so wichtig sind und auf die du dich nur als Backup-Plan oder zur Übung bewirbst, reicht es eher das Bewerbungsschreiben zu kopieren und die Daten auszutauschen.


Das Muster Bewerbungsschreiben

Du kannst dir unser Muster Motivationsschreiben über den folgenden Link als Google Doc anschauen. Von da kannst du dir das Muster Bewerbungsschreiben entweder als .docx Datei herunterladen (Datei>Herunterladen>Microsoft Word) oder als Kopie auf deinen eigenes Google-Konto ziehen, wenn du damit angemeldet bist (Datei>Kopie Erstellen).